Titelbild für die Veranstaltung APOKALYPTICAL

APOKALYPTICAL

16 3874 Litschau , GD

Eine szenische Lesung
mit Orgel(n), Saxophon und Stimmen


Nach Texten des Evangelisten Johannes u. a.
Mitwirkende: Franz Reithner (Orgel), Martin Kaburek (Saxophon), Studierende des Konservatoriums für Kirchenmusik der Diözese St. Pölten.


APOKALYPTICAL
Scénické čtení s varhanním doprovodem se saxofonem a s hlasy

Podle textu evangelisty sv. Jana a dalších osob.
Spoluúčinkující: Franz Reithner (varhany), Martin Kabůrek (saxofon), dále studenti Konzervatoře církevní hudby diecéze v St.Pöltenu, členové divadelního souboru ,,Jeviště v Heidereichsteinu“.

Úterý 21. srpna ve 20.00 hod


Szenische Lesung als Collage mit Orgel, Saxophon und Stimmen in der Heidenreichsteiner Stadtpfarrkirche zu Texten von Johannes (Evangelist), Mühlhiasl (Bayrischer Seher), Sibylle von Prag, Nostradamus, Alois Windbeitl, Johann Nestroy, Alf Krauliz und Heinz Dosedla, Loli und Benji, Susanne Überdrüba u.a. Eine Auseinandersetzung mit einem Phänomen der Menschheitsgeschichte, das zyklisch immer wiederkehrt, durchsetzt mit heutiger Orgelimprovisation.

Am 21.12.2012 soll die Welt unwiderruflich zu Ende gehen ... Bisher sind oftmals angesagte Weltuntergänge allerdings ausgeblieben! Die Beschäftigung mit prophetischen Endzeitvorhersagen hat 2012 wieder Hochkonjunktur. Dazu meint schon Knieriem in Nestroys Lumpazi Vagabundus: "Die Welt steht auf kein Fall mehr lang." Man beruft sich auf zahlreiche Prophezeiungen und diesmal den Maya-Kalender. Vorzeichen gäbe es genug: Naturkatastrophen, Wetterkapriolen, Revolutionen und Kriege, Krankheiten, desolate Wirtschaftssysteme, Sonnenstürme ... Andere sehen ein neues goldenes Zeitalter im Anflug, das eine bessere Welt bringen soll und ein erfüllteres, spirituelleres Leben. Verbunden mit Zerfall des Alten und Transformation zu einer neuen und besseren Welt?

Die geheime Offenbarung des Johannes dient seit fast zwei Jahrtausenden als Grundlage für Weltuntergangsszenarien und hat viele "Propheten" inspiriert. Ist dieses Buch also Ausdruck für Schuld und Sühne oder Ermutigung für einen Glauben an die Zukunft? Wir wollen eine künstlerische Zwischenbilanz ziehen ... was so in den Köpfen und tatsächlich vorgeht ...

Kategorie: ab 14, Lesung / Vortrag

2017-07-26 03:15:01 48.9441 15.0445
Unsere Empfehlungen

Unsere Empfehlungen

nach oben