Titelbild für die Veranstaltung Int. wissenschafliche Tagung "Die Rolle der tschechoslowakischen Geheimdienste in Österreich 1945-1989"

Int. wissenschafliche Tagung "Die Rolle der tschechoslowakischen Geheimdienste in Österreich 1945-1989"

Oberndorf 7, 3820 Raabs , WT

Nach einem Jahr intensiver Forschungsarbeit präsentiert das Ludwig Boltzmann-Institut für Kriegsfolgen-Forschung erste Ergebnisse zum Thema der „Rolle der tschechoslowakischen Geheimdienste in Österreich, 1945 – 1989“. In Kooperation mit dem Institut zur Erforschung totalitärer Regime Prag und dem Archiv der Sicherheitsdienste Prag-Kanitz werden die Erkenntnisse im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung am 8. und 9. März in Raabs an der Thaya diskutiert.

Wissenschaftler aus Tschechien, der Slowakei und Österreich nehmen an dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung teil. Zentrale Fragen werden der Umfang der in den tschechischen und slowakischen Archiven gelagerten Akten zum Thema Österreich sein, die Ziele, Personengruppen und Institutionen, die von den tschechoslowakischen Diensten in Österreich überwacht und ausspioniert wurden sowie die Bedeutung des „Eisernen Vorhangs“ für die Tätigkeit der tschechoslowakischen Sicherheitskräfte. Auch zur unbewussten und bewussten Zusammenarbeit von Österreichern mit den tschechoslowakischen Geheimdiensten werden neue Ergebnisse erwartet.

Die gesamte Tagung ist für die interessierte Öffentlichkeit zugänglich, wobei sich besonders die Eröffnung der Tagung am 8. März um 17.00 Uhr mit einer Ausstellungspräsentation an ein breiteres Publikum wendet. An dieser Eröffnung wird zudem der Botschafter der Republik Österreich in Tschechien, Dr. Ferdinand Trauttmansdorff, teilnehmen. Auch vom tschechischen Außenministerium sowie von der slowakischen Botschaft in Österreich werden Vertreter erwartet. Im Tagungssaal wird an beiden Tagen eine Wanderausstellung zum „Eisernen Vorhang“ gezeigt.

Als letztes Highlight, am 9. März ab 19.30 Uhr, wird Prof. Dr. Siegfried Beer von der Karl-Franzens-Universität Graz die Hintergründe zum Spionagefilm-Klassiker „Der dritte Mann“ erläutern und darlegen, wie nahe sich Fiktion und Realität kommen können.

Die wissenschaftliche Tagung „Rolle der tschechoslowakischen Geheimdienste in Österreich, 1945 – 1989“ wird im Rahmen des ETZ-Projektes “Kulturlandschaften und Identitäten entlang der tschechisch-österreichischen Grenze” veranstaltet.

Kategorie: gratis

2017-07-26 16:30:01 48.8482 15.486
nach oben