Titelbild für die Veranstaltung 12. KASUMAMA Afrika Festival

12. KASUMAMA Afrika Festival

127 3970 Moorbad/Harbach Lauterbach 40 , GD

Von 4.-8. Juli findet heuer zum 12. Mal das familienfreundliche KASUMAMA Afrika
Festival im Waldviertel statt. Rund um einen Badeteich inmitten von Wackelsteinen
und Wäldern schafft der Verein KASUMAMA mit seinem Festival einen Ort der
Begegnung und Völkerverständigung. Workshops mit afrikanischen KünstlerInnen,
Live-Konzerte, Vorträge, Filme, ein bunter Bazar und vieles mehr sorgen für ein
abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie und geben einen Einblick in die
kulturelle Vielfalt des afrikanischen Kontinents.
Die zahlreichen musikalischen Facetten Afrikas zeigt das diesjährige Musikprogramm
eindrucksvoll auf. Die heimischen Stars Vusa Mkhaya (Zimbabwe), Mamadou Diabate
(Burkina Faso) und Jenny Bell (Uganda) sind für ihre mitreißende und tanzbare Musik
in der österreichischen Musikszene bereits bekannt. Die fantastischen TänzerInnen
von IYASA aus Zimbabwe touren mit ihrer rasanten Programm-Mischung aus Tanz,
Theater und afrikanischer Musik seit Jahren um die ganze Welt und versprühen dabei
pure Kraft und Lebensfreude. Mansa Camio, einer der großen westafrikanischen
Trommelmeister, sorgt mit seinem Ensemble Doundounba aus Guinea für ein
einzigartiges Klangerlebnis. Rockig präsentiert sich Shooting-Star Bombino aus Niger,
der mit seiner Musik auf die Situation der Tuareg aufmerksam macht. Les Boukakes
aus Algerien und Frankreich haben mit ihrem legendären Oriental-Rock die
internationale Weltmusikszene längst erobert und präsentieren beim KASUMAMA
Afrika Festival ihr neues Album erstmals live in Österreich. Und mit Jahfe findet eine
der aktuell heißesten Reggae Bands der USA unter der Führung der charismatischen
Frontlady Esther Fortune aus Haiti den weiten Weg ins Waldviertel.

Bombino (Niger) – Do. 5. Juli 2012
Bombino wuchs Anfang der 80er Jahre als Mitglied eines Stammes der Tuareg in der
Nähe der Stadt Agadez in Niger auf. Kämpferische Auseinandersetzungen zwischen
den Tuareg und der nigrischen Regierung zwangen den jungen Musiker immer wieder,
seine Heimat zu verlassen und sich ins Exil nach Algerien, Lybien und Burkina Faso zu
begeben. So überrascht es nicht, dass der Künstler in seinen Liedern vor allem den
Kampf um die Rechte der Tuareg thematisiert und mit seiner Musik Hoffnung und
Optimismus bei seinem Volk verbreiten möchte. Musikalisch sind Bombinos Songs von
afrikanischen Vorbildern wie Ali Farka Touré beeinflusst, aber auch die Gitarren-
Helden seiner Jugend wie John Lee Hooker oder Jimi Hendrix finden in seiner Musik
Ausdruck. Bombinos elektrifizierende Mischung aus Blues, Rock und traditioneller
Tuareg Musik erobert derzeit die internationale Weltmusikszene; sein im vergangenen
Jahr veröffentlichtes Debütalbum „Agadez“ reißt Kritiker und Fans zu regelrechten
Begeisterungsstürmen hin.

Jahfe (Haiti/USA) – Fr. 6. Juli 2012
Jahfe werden gerade mit ihrem aktuellen Album „The Solution“ in den USA als eine
der heißesten Reggae-Bands gefeiert. Frontlady Esther Fortune aus Haiti und ihre 10-
köpfige Band aus allen Teilen der Welt repräsentieren die Stimme einer jungen
Generation, die gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt aufbegehrt. Mit unglaublicher
Kraft, tiefster Überzeugung und der Weisheit der Roots Kultur setzen Jahfe ihre Musik
ein, um Menschen auf der ganzen Welt miteinander zu verbinden und ein Bewusstsein
für Themen wie Hunger, Armut oder kriegerische Konflikte zu schaffen.
Zusammenarbeiten mit Größen wie Wyclef Jean, Ky-Mani Marley oder Inner Circle
sowie zahlreiche Dokumentarfilme über die Band zeichnen die beachtliche
musikalische Karriere von Jahfe aus. Der Musikstil von Jahfe orientiert sich an Bob
Marley; mit ihrer perfekt arrangierten Mischung aus Roots Reggae, Rock, Dub, Soul
und R&B schaffen sie aber ihren eigenen einzigartigen und hoch-dynamischen Stil.
Live versprühen Power-Frontfrau Esther Fortune und ihre Top-Musiker eine
mitreißende Rasta-Energie und jede Menge „good Vibes“.
Mansa Camio & Ensemble Doundounba (Guinea) – Sa. 7. Juli 2012
Mansa Camio wird meist in einem Atemzug mit Famoudou Konate und Mamady Keita
als einer der großen alten westafrikanischen Trommelmeister genannt. Geboren 1954
in Baro in Guinea stammt er aus einer Familie der Schmiede und Trommler. Seit 30
Jahren gibt der Trommelvirtuose Konzerte und unterrichtet in Europa und den USA;
sein Lebensmittelpunkt liegt aber nach wie vor in Baro, wo er seit 1995 eine
renommierte Trommelschule leitet, in der einheimische und internationale Schüler
ausgebildet werden. Nach vielen Jahren, in denen Mansa Camio hauptsächlich als
Solist mit Gruppen aus Europa oder den USA zu hören war, ist es an der Zeit, einen
der großen alten Meister seines Instrumentes mit seiner eigenen Gruppe und den
fantastischen Doundounba-Tänzern ein authentisches und mitreißendes
Bühnenspektakel inszenieren zu lassen.

Les Boukakes – Sa. 7. Juli 2012
Les Boukakes stehen für Musik entstanden im Exil - für eine perfekte Symbiose aus
Orient und Okzident. „Rock ’n’ Raï“ nennen die Musiker ihren temporeichen Musikstil
aus Rock, Raï, Gnawa und Chaâbi, den sie innerhalb kürzester Zeit von den Straßen
und Clubs in Montpellier auf die großen Festivalbühnen und in die französischen
Charts katapultierten. Die Erfolgsstory von Les Boukakes beginnt 2004, als sie am
renommierten Bandwettbewerb Printemps de Bourges teilnehmen und es bis ins
Finale schaffen. Als Neuentdeckung des Festivals gefeiert, werden sie vom
europäischen Fernsehsender ARTE in einer 5-teiligen Dokumentation begleitet. Sie
touren durch ganz Europa und teilen sich die Bühnen mit Größen wie Manu Chao,
Natacha Atlas, Rachid Taha, Femi Kuti und Manu Dibango. Mit ihren Alben Bledi und
Marra verschafften sich Les Boukakes international Gehör und begeisterten tausende
Fans mit ihrer überzeugenden Live-Performance. Ihr neues Album Punky Halal wird
mit Spannung erwartet und beim KASUMAMA Afrika Festival erstmals in Österreich
live präsentiert.

Programmübersicht

Mittwoch, 4. Juli 2012
17 Uhr: Eröffnung des 12. KASUMAMA Afrika Festivals
18 Uhr: Storytelling mit Tormenta Jobarteh
19.30 Uhr: IYASA - Tanztheater "Streets of Africa" (Zimbabwe)
21 Uhr: Vusa Mkhaya & Band (Zimbabwe)
Im Anschluss: Willy Muhozi's African Starparade (DR Kongo)

Donnerstag, 5. Juli 2012
10-19 Uhr: Workshops für Kinder und Erwachsene
11-20 Uhr: Open Stage (Konzerte, Lesungen, Filme, Diskussionen)
20:30 Uhr: Mamadou Diabate & Percussion Mania (Burkina Faso)
22 Uhr: Bombino (Niger)
Im Anschluss: DJ Line mit Edi & Willy Muhozi (DR Kongo)

Freitag, 6. Juli 2012
10-19 Uhr: Workshops für Kinder und Erwachsene
11-20 Uhr: Open Stage (Konzerte, Lesungen, Filme, Diskussionen)
20:30 Uhr: Jenny Bell - Earthbeat (Uganda/Österreich)
22 Uhr: Jahfe (Haiti/USA)
Im Anschluss: Djane Sheda (DR Kongo) & MCiesta (Ghana)

Samstag, 7. Juli 2012
10-19 Uhr: Workshops für Kinder und Erwachsene
11-20 Uhr: Open Stage (Konzerte, Lesungen, Filme, Diskussionen)
20:30 Uhr: Mansa Camio & Ensemble Doundounba (Guinea)
22 Uhr: Les Boukakes (Algerien/Frankreich)
Im Anschluss: DJ Willy M. - Mundo Africa

Sonntag, 8. Juli 2012
10-16 Uhr: Workshops für Kinder und Erwachsene
11-16 Uhr: Open Stage (Konzerte, Lesungen, Filme, Diskussionen)
13 Uhr: Cross Over: Gumboot Dance (Zimbabwe) & Schuhplattler (Österreich)
17 Uhr: Good Bye-Zeremonie

Information: http://www.kasumama.at, info@kasumama.at, Info-Tel: 0676/9743467

Ort: Festivalgelände beim Gasthaus Holzmühle rund um den Holzmühlteich,
Lauterbach 40, 3970 Moorbad/Harbach im Waldviertel/NÖ
Tickets: Ö-Ticket, Tel: 01-96096, http://www.oeticket.com u. bei allen Ö-Ticket
Verkaufsstellen (Vorverkauf bis 30. Juni)
Unterkunft: Gratis Campen unmittelbar beim Festivalgelände (kein Stromanschluss
vorhanden); Auskunft zu umliegenden Pensionen beim Tourismusverein Moorbad
Harbach (Tel: 02858/5255-1619).

Vorverkauf von 1. Mai bis 30. Juni 2012:

Festivalpass:
-) Festivalpass - Normalpreis (Mittwoch bis Samstag): €44
-) Festivalpass - Ermäßigung (Mittwoch bis Samstag) : €36
-) Festivalpass - Familien: €90

Einzeltagestickets - Normalpreis:
-) Mittwoch €12
-) Donnerstag €12
-) Freitag €22
-) Samstag €22

Einzeltagestickets - Ermäßigung:
-) Mittwoch €8
-) Donnerstag €8
-) Freitag €18
-) Samstag €18

Abendkassa:

Festivalpass:
-) Festivalpass - Normalpreis (Mittwoch bis Samstag): €52
-) Festivalpass - Ermäßigung (Mittwoch bis Samstag): €44
-) Festivalpass - Familien (Mittwoch bis Samstag): €108

Einzeltagestickets - Normalpreis:
-) Mittwoch €16
-) Donnerstag €16
-) Freitag €26
-) Samstag €26

Einzeltagestickets - Ermäßigung:
-) Mittwoch €12
-) Donnerstag €12
-) Freitag €22
-) Samstag €22

Workshop-Preise:

Workshops für Erwachsene:
11€ pro Workshop, Serouba mit Sidy Keita: 15€

Workshops für Kinder:
5€ pro Workshop, 12€ für den Workshop-Pass, bei dem man 4 beliebige Workshops aus dem Angebot auswählen kann)

Kategorie: Festival, Kindererlebnis, Kurs / Workshop / Infoveranstaltung


2017-07-16 11:30:02 48.6963 14.7937
Unsere Empfehlungen

Unsere Empfehlungen

nach oben